Fußpfleger/in

Zur Aufgabe der Fußpflegerin /des Fußpflegers gehört es, gesundheitsfördernd, vorbeugend und beratend in Zusammenarbeit mit Podologen und Fachärzten tätig zu sein.

Die umfassende Ausbildung der LKF beinhaltet einen theoretischen und einen praktischen Teil unter Anleitung der Fachlehrer, Sonderreferenten international bekannter Fußpflegeausstatter, Ärzten des UKSH, sowie des Hygienebeauftragten und Medizinprodukteberaters Guido Hartmann.

Die Ausbildung endet mit einer Prüfung in Theorie und Praxis und der Vergabe der Urkunde:

„Fußpflegerin / Fußpfleger im medizinischen Bereich“

Die LKF informiert über Anstellungsmöglichkeiten und stellt in Zusammenarbeit mit Geräterherstellern und Produktlieferanten Verbindungen für Ihre Zukunft als Fußpflegerin / Fußpfleger her.

Nach bestandener Prüfung erhalten die Schüler eine Teilnahmebescheinigung sowie das LKF-Zertifikat, welches zum selbständigen Arbeiten auch im mobilen Bereich  berechtigt.

Um ausländlischen Schülern die gleichen Voraussetzungen gewährleisten zu können, bieten wir an, die Prüfung mit Dolmetscher abzulegen.

Die LKF ist zertifiziert als zugelassener Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung zugelassen durch die Hanseatische Zertifierungsagentur HZA.

Durch die HZA zertifizierte Bildungsträger werden in jährlichen Überwachungsaudits überprüft.

 

  • Maßnahmenbeschreibung
  • Einhaltung wirtschaftlicher Grundsätze
  • Berücksichtigung von Lage und Entwicklung des Arbeitsmarktes

 

Welchen Vorteil bietet der Besuch einer zertifizierten Schule?

Die intensive Überprüfung durch die HZA gewährleistet Ihnen die gleichbleibende Qualität der Ausbildung. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, die Ausbildung mittels Bildungsgutschein oder BaFög zu finanzieren.

 

Gerne senden wir Ihnen unsere kostenlose Info-Mappe zu.